Plugin "Versandmarken Pro: DHL-, GLS-, DPD-, UPS- und PLC-Label im Backend erstellen"

  1. Home
  2. Dokumente
  3. Plugin „Versandmarken Pro: DHL-, GLS-, DPD-, UPS- und PLC-Label im Backend erstellen“
  4. Plugin-Konfiguration
  5. Einwilligung zur Übermittlung von Daten an den Versanddienstleister einholen / verwalten

Einwilligung zur Übermittlung von Daten an den Versanddienstleister einholen / verwalten

Aufgrund der DSGVO ist es erforderlich die Einwilligung des Kunden einzuholen, sofern Daten wie bspw. die Email-Adresse an den Versanddienstleister übertragen werden sollen. Daher ist die Einwilligung für die Benachrichtigung durch den Versanddienstleister erforderlich. Liegt die Einwilligung eines Kunden noch nicht vor und ist die Option aktiviert (vgl. Allgemeine Plugin-Konfiguration:), so zeigt das Plugin im Checkout einen entsprechenden Hinweis mit Checkbox an.

Willigt der Kunde ein, so wird dies gespeichert und es wird die Benachrichtigung durch den Versanddienstleister im Plugin bzw. Eingabedialog aktiviert (vgl. Nationale Sendungen erstellen).

Sofern Sie die Checkbox zur Einwilligung des Kunden nicht im Checkout anzeigen bzw. einbinden möchten, deaktivieren Sie bitte die entsprechende Option des Plugins.

Ob die Einwilligung für einen Kunden vorliegt, lässt sich über die Kundendetails (Bestellungen/Kunden => Kunden => Kunden Bearbeiten) einsehen. Ist im Feld „Versandbenachrichtigungen akzeptiert“ ein Datum eingetragen, so gibt dieses den Zeitpunkt der Einwilligung an. Ist kein Datum eingetragen, liegt keine Einwilligung vor. Somit lässt sich über dieses Feld auch eine bereits erteilte Einwilligung löschen (bspw. bei Widerruf durch einen Kunden).

Fandest du diesen Artikel hilfreich? Ja Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.