1. Home
  2. Dokumente
  3. Plugin „SEO Optimizer“
  4. Plugin-Konfiguration

Plugin-Konfiguration

Nach der Installation kann das Plugin unter „installierte Plugins“ im Backend des Shops aktiviert und für jeden Mandant separat konfiguriert werden.

Beim Klick auf „Bearbeiten“ erscheint der folgende Konfigurationsdialog:

Plugin Konfiguration

Die Einstellungen im Detail:

Plugin aktiviert:
Das Plugin kann hiermit separat für jeden Shop aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Optimierte Bildklassen verwenden:
Ist diese Option aktiviert, so werden ggf. kleinere Bilder ausgespielt als angefordert, nützlich bei „mobile devices“ um unnötig große Bilder zu vermeiden.

WebP-Format bei Bildern wenn möglich:
Für JPG- und PNG-Bilder werden analoge Dateien im webP Format erstellt und sofern möglich ausgeliefert. Dies reduziert die Datenmenge erheblich und sorgt für eine verbesserte Website-Performance.

webP: ersetze Dateierweiterung (Achtung: Datenverlust möglich, siehe Dokumentation):
Diese Option bezieht sich auf die Generierung der webP-Bilder. Ist diese Option aktiviert, so wird die webp-Dateiendung nicht an den Bildnamen angehängt, sondern die ursprüngliche Dateiendung durch „.webp“ ersetzt.
Beispiel:
Option inaktiv: Bild1.jpg => Bild1.jpg.webp
Option aktiv: Bild1.jpg => Bild1.webp

Achtung: Sofern zwei JPG- und PNG-Bilder mit demselben Namen vorhanden sind (bild1.jpg und bild1.png) führt diese Option zwangsläufig zum Verlust eines Bildes, da beide zu bild1.webp umgewandelt würden.

Hinweis: Bei aktivierter Option muss die Umleitung auf webp-Bilder in der htaccess-Datei bzw. der Nginx-Konfiguration entsprechend angepasst werden. Dies geschieht auf eigene Gefahr. Wir empfehlen stets diese Option nicht zu aktivieren.

webP: ersetze „.“ in Dateierweiterung durch (Beispiel „-„: bild.jpg => bild-jpg.webp):
Diese Option bezieht sich auf die Generierung der webP-Bilder. Ist im Textfeld der Option ein Zeichen eingetragen, so wird der Punkt in der ursprünglichen Dateiendung durch dieses Zeichen ersetzt.
Beispiel:
Textfeld leer: Bild1.jpg => Bild1.jpg.webp
Textfeld = „_“: Bild1.jpg => Bild1_jpg.webp

Es wird also vermieden, dass der Dateiname der webp-Datei zwei Punkte enthält.

Hinweis: Bei aktivierter Option muss die Umleitung auf webp-Bilder in der htaccess-Datei bzw. der Nginx-Konfiguration entsprechend angepasst werden. Dies geschieht auf eigene Gefahr. Wir empfehlen stets diese Option nicht zu nutzen, das Textfeld also leer zu lassen.

Nachladen von Bildern (lazy-load) – experimental:
„Lazy-loading“ von Bildern, d.h. Bilder werden nachgeladen. Bitte prüfen Sie, ob dadurch (Layout-)Probleme entstehen, da nicht alle Templates diese Funktion sauber unterstützen.

Seite neu laden, wenn sich die Bildschirmgröße des Geräts ändert:
Ist diese Option aktiv, triggert das Plugin automatisch ein Reload der Seite, wenn die Bildschirmgröße die Schwelle von 992px beim Ändern der Größe kreuzt. Die Funktion wird insbesondere von anderen CoE-Plugins genutzt, kann aber bei Bedarf auch von Ihnen aktiviert und verwendet werden..

Image-Processing: Bildgrößen vereinheitlichen:
Während des Image-Processings können Bilder automatisch auf die Größe der jeweiligen Bildklasse gerendert werden.
Ist bspw. ein Bild 450px breit, die Bildklasse verwendet aber eine Breite von 500px, so wird automatisch mit einem 25px Rand links und rechts aufgefüllt.
Dies vereinheitlicht Bildgrößen und vermeidet dadurch effektiv Layout-Probleme wie Verschiebungen – das Gesamtbild wird harmonischer.

Wenn „Bildgrößen vereinheitlichen“: Füllfarbe (HEX):
Füllfarbe (HEX): Farbe, die zum Auffüllen benutzt wird.

Wenn „Bildgrößen vereinheitlichen“: PNG’s transparent auffüllen:
Ist diese Option aktiviert, so werden PNG-Bilder transparent aufgefüllt.

Open-Graph Vorschaubild einbinden:
Ist diese Option aktiviert, so wird automatisch ein Open-Graph Vorschaubild für alle Seiten eingebunden. Als Fallback dient Ihr Shop-Logo, es wird aber bspw. auf Produktseiten das Produktbild verwendet (sofern möglich), Bei Herstellerseiten das Herstellerbild usw.

Twitter Vorschaubild einbinden:
Vgl. Open-Graph-Vorschaubild: Ist diese Option aktiviert, so wird automatisch ein Twitter Vorschaubild für alle Seiten eingebunden.

Twitter Attribution: Website:
Ist das Twitter-Vorschaubild aktiv, so kann hier die „Twitter Attribution: Website“ gesetzt werden.

Twitter Attribution: Creator:

Ist das Twitter-Vorschaubild aktiv, so kann hier die „Twitter Attribution: Creator“ gesetzt werden.

Fandest du diesen Artikel hilfreich? Ja Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.